Was ist die ‘Dream Stage’?
Eine “Dream Stage” umfasst den “smarten” StageScape™ M20d Mixer und mindestens zwei Boxen der StageSource™-Serie

Wie funktioniert das Ganze?
Die “Dream Stage” ist keine herkömmliche Beschallungsanlage, sondern eher ein leistungsfähiges Ökosystem, das sich automatisch konfiguriert. Das bedeutet, dass die Aufstellung und Einrichtung viel schneller gehen als bei anderen Anlagen. Bei Verwendung der digitalen L6 LINK™-Buchsen “weiß” der StageScape M20d, welche Boxen als Bühnenmonitore verwendet werden und füttert diese automatisch mit dem Signal eines Monitorbusses. Das Protokoll organisiert die Konfiguration der Boxen, die automatisch den geeigneten Kanal (links oder rechts) wiedergeben und den richtigen Smart Speaker-Modus wählen. Alles funktioniert aus dem Stand, damit Sie und Ihre Band sich in aller Ruhe auf den Auftritt konzentrieren können.

Muss man sich unbedingt alle Komponenten zulegen?
Obwohl man die einzelnen Komponenten der “Dream Stage” auch autark verwenden kann, werden ihre unschlagbaren Stärken erst offensichtlich, wenn man die einzelnen Komponenten zu einer Anlage kombiniert.

Kann man die Komponenten je nach Einsatzbereich frei miteinander kombinieren?
Ja. Alle Boxen und Subwoofer der StageSource-Serie arbeiten perfekt miteinander –und dem “smarten” StageScape M20d Mixer– zusammen. Das erlaubt es einem, nur so viele Boxen zu einem Gig mitzunehmen als wirklich benötigt werden. Außerdem ist jede Anlage skalierbar und kann also wachsen, wenn Sie in immer größeren Sälen spielen.

Was kann die “Dream Stage” denn mehr als andere Anlagen?
  • Das Mischpult bietet ein berührungsempfindliches Display, mit dem man nicht nur die Abmischung einstellt, sondern auch die gesamte Anlage bedient.
  • Die Anlage ist viel schneller einsatzbereit.
  • Der StageScape Mixer weiß, welche Boxen als Monitore fungieren und füttert sie automatisch mit dem passenden Signal.
  • Für jedes Mikrofon, Instrument und Line-Signal bereitet der StageScape automatisch einen geeigneten Kanalzug vor.