HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie viele Effekte enthält der M13 Stompbox Modeler?
Weitaus mehr als du jemals für einen Gig brauchst. Und nur die allerfeinsten Modelle von “Vintage”- und neueren Effekten sind am Start: Delay, Tremolo, Phaser, Flanger und “Rotary Drum”, Chorus, Ringmodulator, “klassische” Verzerrung, neuzeitliche Distortion, Fuzz usw., ein Super-Oktavierer (perfekt für Bass), unzählige Filter (Envelope Follower, Wah, Voice Box und abgedrehte Synthesizer-Sounds) usw. Und wem das noch nicht reicht, kann sich an den hochwertigen Reverb-Effekten in Studioqualität laben (von Zimmer- bis Höhlenhall ist alles an Bord).

Schau dir die komplette Liste doch einmal an!

Enthält der M13 Stompbox Modeler auch Verstärker- und Boxenmodelle?
Nein. Nur Pedaleffekte.

Und stehen tatsächlich separate Bedienelemente für jeden Block zur Verfügung?
Na und wie! Die gesamte Bedienung ist komplett “W.Y.S.I.W.Y.G.” (idiotensicher) und entspricht ganz der Funktionsweise eines herkömmlichen Effektpedals.

Kann ich außer dem M13 Stompbox Modeler auch andere Effektpedale gebrauchen?
Aber klar doch. Der M13 Stompbox Modeler bietet eine echte Bypass-Schaltung und eine Stereo-Effektschleife, so dass du dir sogar frei aussuchen kannst, wo die externen Effekte das Signal beeinflussen sollen.

Was ist eine ‘echte Bypass-Schaltung’ und warum ist sie von Vorteil?
"True Bypass" bedeutet, dass das Gitarrensignal zwischen dem Ein- und Ausgang weder verfremdet noch anderweitig gefärbt wird.

Ist der M13 entsprechend klobig und schwer?
Nein. Er passt sogar in deine aktuelle Bodenleiste. Erinnerst du dich an den DL4™, jenes grüne Delay-Pedal mit vier Fußtastern? Der M13 ist nur ungefähr doppelt so groß. Er wiegt etwa 4,5kg und ist überaus robust ausgeführt.

Läuft der 'Looper' weiter, wenn man eine andere Szene wählt?
Na und wie! Sobald du deine Schleife auf Trab gebracht hast, kannst du für den live gespielten Part eine völlig andere Effektkombination aufrufen. (Außerdem kann der Looper via MIDI ferngesteuert werden.)

Wo befindet sich der Tuner?
Unter einem separaten Fußtaster und im Display (wenn man den Fußtaster aktiviert).

Wird die Signalausgabe bei Aktivieren des Tuners stummgeschaltet?
Ja. Laut Vorgabe unterbricht der Tuner die Signalausgabe. (Du könntest aber einstellen, dass das trockene Signal ausgegeben wird.)

Kann ich mit dem M13 Stompbox Modeler direkt aufnehmen?
Eher nicht, weil das dem Anschließen eines Effektpedals an einen Recorder gleichkäme. (Bestimmte Künstler haben uns aber berichtet, dass man den M13 sehr wohl mit einem Pocket POD® verbinden und dessen Verstärkersimulationen für Direktaufnahmen nutzen kann.)

Kann man den M13 Stompbox Modeler auch für andere Instrumente verwenden?
Unbedingt. Wer einen Bass anschließt, sollte z.B. mal den "Bass Octaver"-Effekt (unter "Distortions") aufrufen. Auch Keyboards können entscheidend aufgewertet werden. Und die Keyboarder werden sich sowieso über die Stereo-Ein- und Ausgänge freuen.

Was ist eine 'Szene?
Unter einer "Szene" verstehen wir eine (von dir) festgelegte Effektreihenfolge des M13. Intern können 48 solcher Szenen gespeichert werden, d.h. eine für deine Metal-Band, eine für deine Tanzmucken usw. Endlich braucht man keine Klettstreifen mehr aufzureißen und zu schließen, um die Effektreihenfolge zu ändern.

Kann man die Szenen mit einem Computer archivieren?
Aber sicher! Über MIDI IN/OUT.

Warum sind die Fußtaster mit farbigen Lichtlein ausgestattet?
Jede Farbe ist einem bestimmten Effekttyp zugeordnet: Grün= Delay, Blau= Modulationseffekt, Lila= Filter, Gelb= Verzerrung und Orange= Reverb. Die Wahl der Farben erklärt sich aus den Farben der Line 6 Stompbox Modeler.

Kann man ein Expression-Pedal an den M13 Stompbox Modeler anschließen?
Jawohlja. Es können sogar zwei Pedale eingestöpselt werden, mit denen sich die gewünschten Parameter freihändig beeinflussen lassen. Damit könntest du die Wiederholungszeit, den Pegel des beigemischten Hallsignals, die Tremolointensität usw. beeinflussen.

Siehe auch unser Line 6 EX-1™ Expression-Pedal!

Enthält der M13 Stompbox Modeler auch Modelle des DL4?
Ja, und zwar alle Modelle des DL4, und sogar noch das “Echo Platter”-Modell unseres Echo Pro™. Überhaupt enthält er alle Modelle unseres DM4™, FM4™, MM4™ und Verbzilla®. Eine umfassende Übersicht aller Modelle findest du hier.

Worin unterscheidet sich der "Looper" von der Loop-Funktion des DL4?
Wie beim DL4 handelt es sich um eine unkomplizierte "Sound-on-Sound"-Funktion (Aufnahme mehrerer Parts, die jeweils zu den vorhandenen hinzugefügt werden). Allerdings gibt es auch mehrere Neuerungen: Die Aufnahmedauer beträgt 28 Sekunden, es gibt eine "Undo"-Stufe – und alle Effekte bleiben während der Verwendung des "Loopers" verfügbar.

Worin unterscheidet sich der M13 Stompbox Modeler vom POD® X3 Live?
Zunächst einmal sind die beiden für unterschiedliche Anwendungen gedacht. Der M13 Stompbox Modeler eignet sich für Musiker, die zwar viele Effekte benutzen möchten, aber sich ganz ihrem Verstärker verschrieben haben. Verstärkermodelle gibt es hier nämlich mitnichten.

Worin unterscheidet sich der M13 Stompbox Modeler von anderen Multi-Effektprozessoren?
Der M13 Stompbox Modeler firmiert unter der Bezeichnung “Bodenleiste” und ist entsprechend intuitiv bedienbar. Es gibt keine Menüs, keine komplexen Editierfunktionen und keine Speicher – also nur einen “Manual”-Modus.