FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

Wie viele Effekte enthält der M9 Stompbox Modeler?
Weitaus mehr als du jemals für einen Gig brauchst. Der M9 Stompbox Modeler vereint über 100 Modelle der allerbesten “Vintage”- und neuzeitlichen Effektpedale.

Ein kurzer Überblick: Verzerrung in allen Geschmacksrichtungen (von “klassischem” Fuzz bis zu aktuellen “High Gain”-Monstern), expressive Delays, breite Flanger und Rotary-Effekte, singende Chorus-Effekte, Ringmodulation, Halleffekte in Studioqualität, Tonhöheneffekte wie “Smart Harmony” und “Pitch Glide”, Filter, Voice Box u.v.a.

Und als ob das noch nicht eindrucksvoll genug wäre, gibt es einen 28-Sekunden-Looper mit fest zugewiesenen Fußtastern.

Hier klicken, um dir die komplette Modellübersicht anzuschauen.

Enthält der M9 Stompbox Modeler auch Verstärker- und Boxenmodelle?
Nein. Nur Modelle von Pedal- und Studio-Effekten.

Stehen tatsächlich separate Bedienelemente für jeden Block zur Verfügung?
Na klar! Die gesamte Bedienung ist “W.Y.S.I.W.Y.G.” (idiotensicher) und entspricht ganz der Funktionsweise eines herkömmlichen Effektpedals.

Kann ich außer dem M9 Stompbox Modeler auch andere Effektpedale gebrauchen?
Aber klar doch. Der M9 Stompbox Modeler lässt sich in jede beliebige Anlage eingliedern. Außerdem hast du die Wahl zwischen echtem analogen Bypass und DSP-Bypass.

Was ist eine ‘echte Bypass-Schaltung’ und warum ist sie von Vorteil?
“True Bypass” bedeutet, dass das Gitarrensignal weder verfremdet noch anderweitig gefärbt wird, wenn man alle Effektblöcke deaktiviert.

Ist der M9 Stompbox Modeler entsprechend klobig und schwer?
Nein. Der M9 Stompbox Modeler passt in deine aktuelle Bodenleiste und in ein Gigbag. Erinnerst du dich an den grünen DL4™, jenes sagenhafte Delay-Pedal mit vier Fußtastern? Der M9 Stompbox Modeler ist ungefähr genau so groß und schwer.

Läuft der ‘Looper’ weiter, wenn man eine andere Szene wählt?
Na klar! Sobald deine Schleife läuft, kannst du für den live gespielten Part eine völlig andere Effektkombination aufrufen.

Wo befindet sich der Tuner?
Betätige den [B]-Fußtaster von Effektblock 2 und 3 gleichzeitig. Das Display zeigt jetzt die Tuner-Seite an und die Signalausgabe wird stummgeschaltet.

Wird die Signalausgabe bei Aktivieren des Tuners stummgeschaltet?
Ja. Laut Vorgabe unterbricht der Tuner die Signalausgabe. (Du könntest aber einstellen, dass das trockene Signal ausgegeben wird.)

Kann ich mit dem M9 Stompbox Modeler auch direkt aufnehmen?
Wahrscheinlich nicht – aber probiere es doch einfach mal aus. Vielleicht klingt es ja super!

Kann man den M9 Stompbox Modeler auch für andere Instrumente verwenden?
Unbedingt. Du kannst also auch einen Bass und ein Keyboard anschließen. (Keyboarder werden sich sowieso über die Stereo-Ein- und Ausgänge freuen.)

Was ist eine ‘Szene?
Ein Szene ist eine gespeicherte Effektkombination, also im Grunde eine Bodenleiste. Intern können 24 solcher Szenen gespeichert werden, d.h. eine für deine Metal-Band, eine für deine Tanzmucken usw. Endlich braucht man keine Klettstreifen mehr aufzureißen und zu schließen, um die Effektreihenfolge zu ändern.

Kann ich meine Szenen archivieren?
Aber sicher! Über die MIDI IN- und OUT-Buchse kannst du die Einstellungen der Szenen zu deinem Computer übertragen und dort archivieren.

Warum leuchten die Fußtasterdioden in verschiedenen Farben?
Jede Farbe ist einem bestimmten Effekttyp zugeordnet: Grün= Delay, Blau= Modulationseffekt, Lila= Filter, Gelb= Verzerrung und Orange= Reverb.

Kann man ein Expression-Pedal an den M9 Stompbox Modeler anschließen?
Kar doch! Mit einem Ex-1™ Schwellpedal können beliebige Parameter per Fuß gesteuert werden. Damit könntest du die Tonhöhenverschiebung, den Wah- und Volumeneffekt, den Pegel des beigemischten Hallsignals, die Tremolointensität usw. beeinflussen.



Enthält der M9 Stompbox Modeler auch Modelle des DL4?
Ja, und zwar alle Modelle des DL4, DM4™, FM4™, MM4™ und Verbzilla®, und sogar noch das “Echo Platter”-Modell unseres Echo Pro™. Außerdem gibt es natürlich wieder mehrere neue Modelle. Eine komplette Übersicht findest du hier.

Worin unterscheidet sich der “Looper” von der Loop-Funktion des DL4?
Wie beim DL4 handelt es sich um eine unkomplizierte “Sound-on-Sound”-Funktion (Aufnahme mehrerer Parts, die jeweils zu den vorhandenen hinzugefügt werden). Allerdings gibt es auch mehrere Neuerungen: Die Aufnahmedauer beträgt 28 Sekunden, es gibt eine “Undo/Redo”-Stufe – und alle Effekte bleiben während der Verwendung des “Loopers” verfügbar.

Worin unterscheidet sich der M9 Stompbox Modeler vom POD® X3 Live?
Das sind zwei völlig unterschiedliche Tiere. Der M9 Stompbox Modeler eignet sich für Musiker, die zwar viele Effekte benutzen möchten, aber prinzipiell nur mit ihrem Verstärker arbeiten. Der POD X3 Live dagegen enthält Verstärkermodelle und kann für Direktaufnahmen verwendet werden.

Worin unterscheidet sich der M9 Stompbox Modeler von anderen Multi-Effektprozessoren?
Der M9 Stompbox Modeler firmiert unter der Bezeichnung “Bodenleiste” und ist entsprechend intuitiv bedienbar. Es gibt keine Menüs, keine komplexen Editierfunktionen und keine Speicher – alle verwendeten Einstellungen werden allzeit angezeigt.