Mit Line 6 wird der ‘Tin Roof Acoustic Showdown’ in Atlanta zur ‘Dream Stage’
   


Der in Atlanta wohnhafte Musiker Ian Schumacher behauptet von sich zwar, er sei vorrangig professioneller Musiker, allerdings weiß er auch genau, wie man Veranstaltungen organisiert und promotet… Schließlich reicht die Idee eines wöchentlich stattfindenden Wettbewerbs allein nicht aus: Man muss auch das Interesse und die Infrastruktur dafür finden. Der digitale Mixer Line 6® StageScape® M20d, zahlreiche Sponsoren –darunter Guitar Center Atlanta– und die große Musikergemeinde Atlantas helfen ihm selbstverständlich – aber der “Tin Roof Acoustic Showdown”-Wettbewerb ist vorrangig “sein” Ding.

“Die Musikszene in Atlanta ist riesig und über alle Stadtteile verteilt. Da die meisten Musiker oft an den gleichen Abenden beschäftigt sind, haben sie kaum je die Gelegenheit, in Konzerte ihrer Kollegen zu gehen”, erklärt Schumacher. “Ich wollte eine Veranstaltung für alle Musiker aus allen Stadtteilen organisieren.”

So entstand der “Tin Roof Acoustic Showdown”, ein wöchentlicher Wettbewerb in der Tin Roof Cantina, einem Lokal, in dem seit jeher viele Musiker abhängen. Jeden Montag treten 12 Künstler auf – die Fans und Konkurrenten wählen zwei Kandidaten, die weitermachen dürfen. Nach sechs Wochen findet das Finale mit der heiß ersehnten Bekanntgabe des Gewinners statt. Und so geht das mehrmals pro Jahr.

“Mittlerweile stiften unsere Sponsoren Preise im Gesamtwert von $4.000, die in Form von Geldbeträgen, Auftritten, Aufnahmezeit, Grafikdienstleistungen und Equipment überreicht werden,” erläutert Schumacher. “Das Guitar Center Atlanta unterstützt uns quasi seit der ersten Stunde und hat mir neulich einmal den Digital-Mixer StageScape M20d für das Finale geliehen.”

Als Musiker, der um die 200 Mal pro Jahr auftritt, war Schumacher auf der Suche nach einem Mischpult, das ihm das Leben sowohl für seine Auftritte als auch für den “Acoustic Showdown” erleichtern würde. “Ich hatte mich schon auf ein anderes Modell eingeschossen, aber Kirby Oliveras, der Vizechef des Guitar Centers, bestand darauf, dass ich den Line 6-Mixer anteste. Ich durfte ihn mir sogar für das an jenem Abend stattfindende Finale ausborgen. Ich gebe zu, ich habe etwas geschwitzt, weil ich erst ab 18:30 aufbauen durfte und um 20:00 Uhr auftreten sollte. Wir haben den Mixer einfach an die Anlage des Clubs angeschlossen (was problemlos vonstatten ging) und konnten innerhalb kürzester Zeit einen besseren Sound zaubern als je zuvor. Alle Anwesenden waren hellauf begeistert und geizten nicht mit Komplimenten.”

Line 6 hat den StageScape M20d Mixer bekanntlich für Musiker entwickelt und mit intelligenter Elektronik für eine intuitive Bedienung, mit hochwertigen Vorverstärkern und einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet. Der M20d erzeugt quasi automatisch einen überragenden Sound. Die automatische Signalerkennung sorgt dafür, dass beim Anschließen eines Kabels an einen Eingang automatisch ein geeigneter virtueller Kanalzug angelegt wird. Und die “Auto Trim”-Funktion hilft einem beim Vermeiden von Übersteuerung an den Eingängen. Das Bediensystem umfasst eine Vielzahl Symbole für unterschiedliche Signalquellen (Gesang, Instrumente usw.) mit zugehörigen Voreinstellungen. Für Veranstaltungen wie dem “Acoustic Showdown” kommt diese Bedienung wie gerufen, weil für den Aufbau und Soundcheck bekanntlich nur wenige Minuten zur Verfügung stehen.

Ian Schumacher frotzelt sogar, das größte Problem des StageScape sei der Umstand gewesen, dass alle Musiker und Toningenieure darum herumstehen und man nicht mehr zum Einstellen kommt. “Auch das habe ich beim darauf folgenden Finale jedoch elegant lösen in den Griff bekommen: Ich habe das Pult mit meinem iPad fernbedient. Damit kann ich nicht nur den Sound im Publikumsraum beurteilen und nachjustieren, sondern auch die Monitore auf der Bühne einstellen. Das ist nicht nur enorm zuverlässig, sondern auch besser für das Publikum.”

Schumacher hält große Stücke auf die DSP-Bearbeitungen des Mixers. “Da ich oft als Produzent arbeite, ist mir nicht entgangen wie gut Line 6 über die einzelnen Kanalzugvarianten nachgedacht hat. Bei Bedarf kann ich im Deep Tweak-Modus auf jeden Parameter zugreifen”, freut er sich. “Die Halleffekte klingen erstaunlich natürlich und der 6-Band-EQ mit grafischer Spektrumanzeige arbeitet höchst effektiv. Von der Qualität her kann ich keinen Unterschied zu meinen Plug-Ins feststellen. Dabei arbeitet alles ganz fix und ohne Verzögerung – selbst das iPad kann mithalten. Abmischen wird schmerzlos und effizient… und macht richtig Spaß.”

Der StageScape M20d Mixer hilft Schumacher beim Erzielen eines optimalen Live-Sounds, was für Veranstaltungen wie dem “Acoustic Showdown” von großer Wichtigkeit ist. “Alles, was man anschließt, klingt aus dem Stand überzeugend”, erklärt er. “Und ganz gleich, ob ich im Quick Tweak- oder Deep Tweak-Modus arbeite – ich bin in der Regel 20~30 Minuten schneller einsatzbereit. Und alles klingt irgendwie gediegener als früher.”

Der StageScape M20d kann außerdem als Herzstück einer kompletten Beschallungsanlage, der so genannten “Line 6 Dream Stage” fungieren, bei der intelligente Aktivboxen zum Einsatz kommen. Der Mixer weiß automatisch, welche Line 6-Boxen angeschlossen sind und ob sie für die Saalbeschallung oder als Monitore genutzt werden. Schumacher hat diese “Dream Stage” in einem Club in Auburn, Alabama, entdeckt.

“Für jenen Auftritt hatte ich StageSource L2-Boxen im Gepäck”, erinnert sich Schumacher. “Eine hatte einen internen Mixer, die anderen dagegen nicht. Die Anlage des Clubs ist zwar relativ gut, aber als die Leute mein Equipment hörten, nickten sie fast ungläubig. Diese Boxen klingen so klar, die Mitten sind gut vertreten und alle Instrumente wirken einfach knackiger. Die Power ist zwar am Start, wirkt aber nie rau und führt nie zu Übersteuerung. Im Verbund mit den Line 6-Boxen wird der Mixer unschlagbar. Ich bin begeistert.”

Der “Tin Roof Acoustic Showdown” in Atlanta geht ins zweite Jahr und in die siebte Ausgabe – und Schumacher hat ein eine weitere Veranstaltung ins Leben gerufen: den “Buckhead Saloon Electric Showdown”. “Manche kommen von ziemlich weit her, um sich der Jury zu stellen, zuzuhören oder sich an den ausufernden Jams nach den Ausscheidungen zu beteiligen”, schmunzelt Schumacher. “Dank der Unterstützung von Sponsoren wie dem Guitar Center und mit dem exzellenten Sound des Line 6 StageScape Mixers haben wir mittlerweile über 600 Künstler und Gruppen betreut – und alle klangen richtig überzeugend.”